Patronatstag der Schützenbruderschaft Ersdorf-Altendorf

Die St. Sebastianus Schützenbruderschaft Ersdorf-Altendorf hat am Samstag, 20. Januar, ihren Patronatstag gefeiert. Nach einer heiligen Messe in der Ersdorfer Pfarrkirche mit Pfarrvikar Franz-Josef Steffl ging es anschließend in der Altendorfer Schützenhalle weiter. Brudermeister Christian Klein begrüßte seine Frau Helga als amtierende Königin und Bezirkskönigin. Weiterhin hieß er den Bambiniprinzen Patrick Schreiner und  den Bezirksbundesmeister Hans-Peter Metternich mit seinem Stellvertreter Konrad Obladen willkommen.

Meckenheimer Sternsinger sammeln fast 40.000 Euro für benachteiligte Kinder

Die Sternsinger in der Pfarreiengemeinschaft Meckenheim haben zu Jahresbeginn fast 40.000 Euro für benachteiligte Kinder gesammelt. Bei der Aktion vom 4. bis 7. Januar mit über 150 Sternsinger und ihren Begleitern kamen in allen fünf Gemeinden 39.800 Euro zusammen und damit 4.100 Euro mehr als im Jahr davor. Die Sternsinger brachten bei der Sammlung den Segen „20*C+M+B+18“ (Christus Mansionem Benedicat) an die Türen an.

Merler Sternsinger sammeln 12.600 Euro

Die Sternsinger der Gemeinde Sankt Michael in Merl haben bei der Sternsingeraktion zur Jahreswende 12.600 Euro gesammelt. Beim Neujahrsempfang der Gemeinde sprach der Vorsitzende des Pfarrgemeinderates, Martin Barth, von einem Rekordergebnis. Das Geld ist für ein Bildungsprojekt in der Partnergemeinde Sankt Paul im ghanaischen Kumasi bestimmt.

Beim dem Empfang begrüßte Barth Gäste aus Politik und Kirche, darunter Pfarrer Reinhold Malcherek und Diakon Michael Lux, bei dem er sich für die Organisation und Durchführung der diesjährigen Sternsinger-Aktion bedankte. Auch Ortsvorsteher Michael Sell, die Pastorin der Evangelischen Gemeinde "Die Arche", Pfarrerin Codula Siebert, und Hans Groß vom Kirchenvorstand nahmen an dem Empfnag teil. Das Finale fand der Neujahrsempfang im Einzug der 1. Karnevalsgemeinschaft (KG) Merl.  

Schützenjugend blickt hinter die Kulissen von Sankt Jakobus

Die Altendorf-Ersdorfer Schützenjugend hat einmal die Ersdorfer Pfarrkirche unter die Lupe genommen. Pfarrer Franz-Josef Steffl hatte sich bereit erklärt, die Bambini- und Schülerschützen mit den Jugendleitern am 27. Januar „hinter die Kulissen“ der Sankt-Jakobus-Pfarrkirche blicken zu lassen. Von der Orgel bis zum Kirchturm und von der Sakristei bis zur Kapelle bekamen die Kinder Einblicke, die ein Kirchenbesucher in der Regel nicht erhält. Pfarrvikar Steffl ging mit den Kindern auf die Suche nach Heiligendarstellungen und wusste auch sonst viel zu berichten. Auch der Heilige Sebastian – der Patron der Schützenbruderschaft – wurde nach kurzer Suche gesichtet. Für die Kinder war es ein spannender Ausflug, bei dem viele Fragen gestellt und die meistens beantwortet wurden.

Pokale und Urkunden für den Schützennachwuchs

Die Wettkampfsaison für die Schützenjugend des Bezirksverbandes Voreifel endete mit dem letzten Wettkampftag am 3. Februar in der Altendorf-Ersdorfer Schützenhalle. Der Schützennachwuchs aus Adendorf, Altendorf-Ersdorf, Oberdrees, Rheinbach, Villip und Wormersdorf ermittelte im vergangenen halben Jahr an sechs Wettkampftagen die Sieger in drei verschiedenen Altersklassen. Die Bambiniklasse umfasst die Geburtsjahrgänge 2006 bis 2010. In der Schülerklasse sind die Jahrgänge 2002 bis 2005 zusammengefasst und die Geburtsjahrgänge 1993 bis 2001 bilden die Jungschützenklasse. 30 Starter beteiligten sich an den Rundenwettkämpfen.

Altendorf-Ersdorfer Schützen im Rosenmontagszug

Wieder einmal haben sich die Schützen aus Altendorf-Ersdorf am Rosenmontagszug des Doppelortes beteiligt. In diesem Jahr zierte das Motto „Ägypten alaaf“ den selbst gestalteten Karnevalswagen. Auch die Kostüme waren selbst gemacht. Den Wagenaufbau koordinierte Vogelbauer Peter Radermacher. Knapp 20 Teilnehmer im Alter von fünf bis 39 Jahre fuhren bei Sonnenschein auf dem Wagen mit und bedachten die Jecken am Straßenrand großzügig mit Kamelle. Unter den Ägyptern befanden sich auch Bezirkskönigin Helga Klein, Schülerprinzessin Sophia Schreiner und Bambiniprinz Patrick Schreiner.

Schützenjugend Ersdorf-Altendorf unterwegs am Flughafen Köln-Bonn

Neun 9 Bambini- und Schülerschützen der Sebastianus-Bruderschaft Ersdorf-Altendorf haben am 17. März mit drei Jugendleitern und weiteren Nachwuchsschützen anderer Bruderschaften den Köln-Bonner Flughafen besichtigt. An dem Angebot des Diözesanverbandes der Schützenjugend nahmen insgesamt 30 Personen teil. Zwei Hundeführer des Zolls erklärten ihnen, wie sie die Vierbeiner einsetzen. Besonders eindrucksvoll war Hündin Fitje, die kleinste Drogenmengen in einem Koffer und in der Radkappe eines Autos erschnüffelte. Anschließend ging es mit einer Busfahrt auf dem Flughafengelände weiter. Der Gepäcktransport, die Verpflegung der Fluggäste und die Sicherheitskontrollen konnten aus nächster Nähe beobachtet werden. Nach einer gemeinsamen Stärkung mit Pommes und Burgern endete die gemeinsame Zeit auf dem Flughafen.

Ein etwas anderer Gottesdienst

Rund 120 Teilnehmer haben am Freitagabend, 9. März, den Weg zu einem Gottesdienst der anderen Art in Sankt Michael in Merl gefunden. Den  besonderen Zauber der Feier unter dem Titel "Leuchtspuren: Gottesdienst. Einmal anders" machte die Beleuchtung der Pfarrkirche aus. Der Alterraum wurde mit violett strahlenden Lampen ausgeleuchtet; in den Bänken brannten Kerzen und ließen die Kirche von außen wie ein Kristall wirken. Um das Thema "Licht"  drehten sich auch lyrische Texte und Abschnitte aus dem Alten und Neuen Testament. Besonderen Flair gewann der Abend durch die musikalische Begleitung der Gruppe "Ein Paar Musiker. Im Anschluss trafen sich Gottesdienstbesucher zu Gesprächen im Pfarrsaal.

Auszeichnung für Bezirksjungschützenmeister Hendrik Beer

Bezirksjungschützenmeister Hendrik Beer (Sebastianus Ersdorf-Altendorf) ist bei der Diözesanjungschützenratssitzung Anfang März in Bonn für seine Arbeit als Beisitzer im Diözesanvorstand der Schützenjugend mit dem Jugendverdienstorden in Bronze ausgezeichnet worden. Die Auszeichnung nahm der scheidende Diözesanjungschützenmeister Andreas Diering vor.

Beer war unter anderem für die jährlich stattfindende Diözesanjugendwallfahrt zuständig. Bei den Neuwahlen am 4. März kandidierte er nicht mehr für den Diözesanvorstand der Schützenjugend. Der Bezirksverband Voreifel ist jedoch weiterhin im Diözesanvorstand vertreten.  Neben Diözesanjungschützenpräses Stefan Ehrlich (Sebastianus Ersdorf-Altendorf) wurde nun die stellvertretende Bezirksjungschützenmeisterin Kathrin Merzenich (Hubertus Adendorf) als stellvertretende Diözesanjungschützenmeisterin in den Vorstand des Diözesanverbandes gewählt.

Mehrere Ehrungen bei Malteser-Stadtversammlung

Zur Stadtversammlung des Malteser Hilfsdienstes Meckenheim haben sich dessen Mitglieder am 24. März getroffen, um auf das vergangene Jahr zurückzublicken, einige Neuwahlen durchzuführen und verdiente Helferinnen und Helfer zu würdigen. Die Malteser in Meckenheim sind insbesondere in Katastrophenschutz, Sanitätsdienst, Jugendarbeit und Erste-Hilfe-Ausbildung aktiv. Stadtjugendsprecher Friederich-Salah Farah Farah berichtete, dass es im Jahr 2017 wöchentlich zwei Jugendgruppenstunden und fast 30 zusätzliche Veranstaltungen für die circa 50 Mitglieder der Malteser Jugend gab.

Jugendversammlung und Spiele-Turnier der Voreifeler Schützenjugend

Der Bezirksjugendvorstand der Voreifeler Schützenjugend hat für den 25. Februar in die Wormersdorfer Schützenhalle eingeladen. Auf dem Programm standen die Versammlung der Bezirksjugend und ein Neujahrsempfang mit Spieleturnier. Bezirksjungschützenmeister Hendirk Beer begrüßte die Bezirksbambiniprinzessin Aileen Krüger, den Bezirksprinzen André Zavelberg, Bezirkskönigin Helga Klein und Ehrenbezirksjungschützenmeister Christian Klein. Im Verlauf der Versammlung wurden die Berichte zum vergangenen Jahr verlesen und die Planungen für 2018 besprochen.

Nach einem gemeinsamen Mittagessen stellte  das Leitungsteam des Diözesanjungschützentages 2019 – Andreas Wagner, Hendrik Beer und Kathrin Merzenich – die Planungen vor. Auch wartete der Nachmittag mit einem Spieleturnier und Glücksschießen auf.

Suche

Veranstaltungen

04. Jun 2018 20:00 – 22:00
Jugendheim St. Johannes der Täufer

07. Jun 2018 19:00 – 21:15
Katholisches Familienbildungswerk

09. Jun 2018 14:00 – 17:00
Katholisches Familienbildungswerk

12. Jun 2018 15:00 – 17:00
Ökumenischen Hospizgruppe

16. Jun 2018 14:00 – 17:45
Katholisches Familienbildungswerk

Gottesdienste

21. Mai 2018 11:00 – 12:00

21. Mai 2018 17:00 – 18:00
Kloster St. Josef

22. Mai 2018 09:00 – 10:00
Merler Dom

22. Mai 2018 18:00 – 19:00
Pfarrkirche St. Johannes der Täufer

23. Mai 2018 08:00 – 09:00
Kloster St. Josef